Artist Talk mit Giant Rooks

25. Apr. 2020, 19:45 Uhr
c/o pop Festival & Convention

Dieser Stream ist Teil des Cologne Culture Streams, dem Solidaritätspakt für den Erhalt der Kölner Kulturlandschaft.Hier gibt's alle Infos

Wir sind immer noch super traurig, dass wir das c/o pop Festival und die c/o pop Convention nicht wie geplant durchführen können. Nichtsdestotrotz freuen wir uns, dass wir vom 22. April bis zum 26. April eine Reihe von Performances, Talks und Activities per Livestream übertragen können. Dabei steht für uns der Solidaritätsgedanke mit der Kölner Kulturlandschaft klar im Vordergrund und deswegen gilt: Solidarity Stream for Cologne Club Culture! Wir freuen uns, aus der Ferne mit euch verbunden zu sein ❤️

Bianca Hauda im Gespräch mit Frederik von Giant Rooks

Moderatorin: Bianca Hauda (Kulturjournalistin | arte)
Gast: Giant Rooks

Giant Rooks sind eine deutsche Indie-Pop-Band aus Hamm, die 2014 gegründet wurde. 2016 gewannen sie den vom NRW KULTURsekretariat gestifteten popNRW-Preis in der Kategorie Newcomer und 2019 den Förderpreis der 1LIVE Krone.

Bianca Hauda ist Radio und Fernsehmoderatorin. Nach 10 Jahren bei 1LIVE im Musikjournalismus ist sie nun auf den Spuren der Popkultur für ARTE unterwegs. Normalerweise durch Europa, momentan von zu Hause mit culture@home. Seit kurzem macht sie auch selbst Musik; mit Ihrem Duo „studïo bleu“. Die erste Single heißt „When I dream about you“.

Dieser Artist-Talk der c/o pop Convention wird gefördert und unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln und popNRW.

Um die Kölner Kultur in dieser schweren Zeit so gut es eben geht zu unterstützen, verzichten Giant Rooks für diesen Talk auf ihren Spendenanteil und lassen diesen ebenfalls in unseren Solidaritätspakt fließen - Danke Jungs! 😍

Solidaritätspakt für die Kölner Kulturlandschaft - COLOGNE CULTURE STREAM

33% der Einnahmen dieses Streams gehen in einen Solidaritätspakt für die Kölner Clubkultur, die damit Spielstätten und Veranstalter*innen helfen kann, Arbeitsplätze zu erhalten, Finanzierungslücken zu überbrücken und auch nach der Krise wieder für euch kulturelles Angebote zu schaffen. 33% erhält die/der auftretende Künstler*in, 33% stehen für die Produktionskosten vor Ort zur Verfügung und entlohnt damit auch alle sonstigen Beteiligten, ohne die jede Kulturveranstaltung unmöglich wäre

Danke für euren Support!

Aktueller Stand