X-Venloerstrassenfest #12

09. Aug. 2020, 14:30 Uhr @ 79Sound Studio

Dieser Stream ist Teil des Cologne Culture Streams, dem Solidaritätspakt für den Erhalt der Kölner Kulturlandschaft.Hier gibt's alle Infos

Sommerzeit, Strassenfestzeit!

Da unsere liebste Kulturmetropole Köln ja dieses Jahr schon lange vor Corona entschieden hat die legendäre Qlosterstüffjebühne auf dem Venloer-Strassenfest zu verbieten haben wir uns überlegt bringen wir die Stüffjebühne dieses Jahr einfach zu Euch und in alle Biergärten die mitmachen wollen! Am üblichen Strassenfest-Sonntag 9.8. streamen wir über den Cologne Culture Stream via dringeblieben.de ab 14:30 9 Bands live aus dem 79Sound Studio in Müllem und Ihr trefft Euch im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten einfach mit netten Menschen zum Bierchentrinken und Schnacken in einem der teilnehmenden Biergärten oder auf Eurem Balkon, Eurer Lieblingsparkbank oder in NachbarsGarten und genießt mit Freunden bei hoffentlich famosem Wetter 8 granatenstarke Bands - wie immer umsonst und draussen! Tausend Dank schomma an dieser Stelle an ALLE Bands, Helferinnen und natürlich die Heldinnen vom Cologne Culture Stream und dem 79Sound Studio! Das wird ein Fest!

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln

Hier unser Lineup:

14.30 Uhr: As We Go

15:30 Uhr: Radioactive Toys

16:30 Uhr: Stronzo Gelantino & The Boo-Men

17:30 Uhr: Mad Mullahs

18:15 Uhr: Karoshi

19:15 Uhr: Mik Quantius

20:00 Uhr: Die Leere im Kern Deiner Hoffnung

21:00 Uhr: Molly Punch

22:00 Uhr: Out Demons Out

Hands down außerdem an folgende Bars, die neben dem Qlosterstüffje beim Venloer Straßenfest mitmachen:

Connection

Gottes Grüne Wiese

Sonic Ballroom

Resistance

Frieda Bar

Lotta

TrashChic

Solidaritätspakt für die Kölner Kulturlandschaft - COLOGNE CULTURE STREAM

33% der Einnahmen dieses Streams gehen in einen Solidaritätspakt für die Kölner Clubkultur, die damit Spielstätten und Veranstalter*innen helfen kann, Arbeitsplätze zu erhalten, Finanzierungslücken zu überbrücken und auch nach der Krise wieder für euch kulturelles Angebote zu schaffen. 33% erhält die/der auftretende Künstler*in, 33% stehen für die Produktionskosten vor Ort zur Verfügung und entlohnt damit auch alle sonstigen Beteiligten, ohne die jede Kulturveranstaltung unmöglich wäre

Danke für euren Support!

Aktueller Stand