VoG Festival Workshops: African dance Class with Claudia Castañeda from Mexico

24. Aug. 2020, 18:30 Uhr @ WERK 2 - Kulturfabrik e.V.
Vielfalt ohne Grenzen - Festival

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Claudia kommt aus Mexico und tanzt seit ihrem siebten Lebensjahr. Angefangen mit Ballett, gefolgt von Folkloristischen Tänzen aus Mexico, tanzt Sie nun seit über 13 Jahren leidenschaftlich zu westafrikanischen Rhythmen. Über die Jahre war Sie als Tänzerin & Choreographin in vielen verschiedenen Ballets, Tanzensembles & Musikprojekten in Mexico tätig, einige davon waren bspw.: Conakri, Korofolá, Amanzi, Makemba Fusión.

Weiteren Termine mit Claudia Castañeda

24.08./07.09./21.09./05.10./19.10./02.11./30.11./07.12.2020,  immer 18:30 – 20:30 Uhr

Leipzig Trommelt und Tanzt meets Guinea Conakry!


Im Rahmen des „Vielfalt ohne Grenzen“-Festivals 2020 finden ab 17. August unter dem Banner „Leipzig Trommelt & Tanzt“ wöchentlich Livestream-Kurse statt. Immer montags, mit Ausnahme am Sonntag, 30.08. um 16:00 Uhr, heißt es ab 18:30 Uhr tanzen oder trommeln. Und das bis zum 14. Dezember!

Wo? Im WERK 2 in der Kochstraße 132, 04277 Leipzig sowie online auf http://www.dringeblieben.de.
 

Unter Anleitung von professionellen Tänzer:innen und Musiker:innen aus Guinea und Mexiko lernen die Teilnehmer:innen verschiedene Schrittfolgen oder westafrikanische Rhythmen und Instrumente kennen. Darüber hinaus vermitteln die Kursleiter:innen die Bedeutung der einzelnen Tänze bzw. Rhythmen und Instrumente sowie ihre Geschichten, die meist einen Bezug zu einem soziokulturellen Ereignis haben. So hat das, was getanzt oder gespielt wird, einen ganz bestimmten Sinn. Und dieser Sinn lässt sich im Tanz oder Spiel als Energie unweigerlich spüren. 
 
„Leipzig trommelt und tanzt“ wird organisiert von Wontanara Leipzig – ein Kollektiv von selbstständigen Künstler:innen aus verschiedenen Ländern, die mit Klischees und Vorurteilen rund um „Tänze und Musik Afrikas“ aufräumen und Möglichkeiten der Begegnung schaffen. Denn Musik, Tanz und Kunst verbindet, sie stehen in ständiger Veränderung und sind die Ergebnisse realer Begegnungen, die auf persönlicher Öffnung, Leidenschaft und Hingabe basieren. Echte soziale Kontakte entstehen, wenn Menschen sich treffen, um etwas gemeinsam zu tun. Das Kollektiv bietet einen Raum für diese Begegnung an.

Das Format des diesjährigen Festivals ermöglicht uns dieses Angebot über geografische Grenzen hinaus zu gestalten und Tanz- bzw. Trommelworkshops unter der Leitung von professionellen Tänzer:innen und Musiker:innen aus Guinea und Mexiko online zur Verfügung zu stellen. In diesem Sinne werden alle während des Festivals entstandenen Tanz- bzw. Trommelworkshops gegen eine Spende dauerhaft auf der Plattform http://www.dringeblieben.de verfügbar sein. Kurse können dadurch beliebig oft wiederholt werden. Üben von Zuhause aus – kein Problem! Außerdem werden die Kursleiter:innen damit nachhaltig unterstützt.
 

FESTIVALTAGE

Alle Veranstaltungen finden ab 14:00 im WERK 2 – Kulturfabrik statt. Bevor du einfach so vorbeikommst, liest dir unsere Hinweise für die Streams und Präsenz Veranstamtungen unter:

Festival tickets & infos – (Link Hinweise)