»Zwischen Leben und Tod - oder Die vier Jahreszeiten des Lebens« // Ein russischer Liederabend

23. Mai. 2021, 18:00 Uhr
Theater Aachen

Dieser Inhalt ist nicht mehr verfügbar

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine poetische Reise durch die »vier Jahreszeiten des Lebens«. Inspiriert von der russischen Landschaft und der Lyrik  Alexander Puschkins oder Fëdor Tjutčevs  komponierten Peter Tschaikowski oder Sergej Rachmaninov viele ihrer berühmten Lieder, die im russischen als »Romanzen« bezeichnet werden. Zusammen mit bekannten und unbekannten Schätzen aus der russischen Romantik und Moderne, begleitet von Gedichten Alexander Puschkins oder Marina Tsvetayeva, erwartet Sie ein anregender russischer Konzertabend.

 

Sopran Jelena Rakić
Sopran Suzanne Jerosme
Sopran Irina Popova
Sopran Anna Graf
Mezzosopran Fanny Lustaud
Tenor Soon-Wook Ka
Bariton Ronan Collett
Bass Pawel Lawreszuk

Klavier Galina Ryzhikova

Sprecher Rainer Krause

 

DAS PROGRAMM IN DER ÜBERSICHT

Wesna – Frühling
Sergej Rachmaninov: »Frühlingswasser« – Anna Graf
Sergej Rachmaninov: »Alle lieben dich so« op. 14 Nr. 6 – Ronan Collett
Nikolai Rimski-Korsakov: Schlaflied der Walhowy, aus: »Sadko« – Irina Popova
Sergej Rachmaninov: »Traum« op. 38 Nr. 5 – Suzanne Jersome

Leto – Sommer
Sergej Rachmaninov: »O in der Stille heimlicher Nacht« op. 4 Nr. 3 – Ronan Collett
Peter Tschaikowski: »Warum wusste ich es vorher nicht«, Arioso der Jolanthe aus „Jolanthe“ – Anna Graf
Peter Tschaikowski: »Don Juans Serenade« op. 38 Nr. 1 – Soon-Wook Ka
Peter Tschaikowski: »Bald ist es Mitternacht«, Arie der Lisa, aus »Pique Dame« – Suzanne Jerosme

Osen – Herbst
Sergej Rachmaninov: »O nein, ich flehe, geh nicht von mir!« op. 4 Nr. 1 – Ronan Collett
Peter Tschaikowski: »Lebt wohl, ihr Berge«, Arie der Johanna, aus: »Die Jungfrau von Orleans« – Fanny Lustaud
Sergej Rachmaninov: »Das ganze Lager schläft«, Arie des Aleko aus »Aleko« – Pawel Lawreszuk
Sergei Slonimski: »Stickiger Hopfen«– Irina Popova

Zima – Winter
Peter Tschaikowski: »Wohin, wohin«, Arie des Lenski, aus: »Eugen Onegin« –  Soon-Wook Ka
Alexander Borodin: Für die Ufer der fernen Heimat (»Aus fremden Landen zurückkehren«) - Pawel Lawreszuk
Sergej Rachmaninov: Vokalise op. 34 Nr. 14 – Jelena Rakić

 

Eine Übersetzung der Liedtexte finden Sie HIER

Dauer: ca. 1 Stunde

Beim Kauf eines Tickets erhalten Sie per E-Mail Ihren persönlichen Ticket-Code, mit dem Sie den Video-Stream am 23. Mai ab 18.00 Uhr 24 Stunden lang abrufen können. Im Fall von technischen Schwierigkeiten oder Problemen mit dem Ticketing wenden Sie sich gerne an support@dringeblieben.de

Hier geht es zur Homepage des Theater Aachen.