Weil ich es kann UND nullachtsiebzehn (Doppelvorstellung) - Festivalfinale

22. Jul. 2021, 19:00 Uhr
Rampenlichter Festival

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Weil ich es kann

Wir wollen uns verwirklichen, im Moment leben, wir selbst sein.
Fehler machen, um aus ihnen lernen zu können. Selbstbestimmt und frei sein, aber auch solidarisch. Wie kann das zusammen funktionieren?
Unsere Pläne unterscheiden sich von den Vorstellungen anderer, auch davon, was auf der Bühne passiert. Woher kommt das Licht am Ende des Tunnels? Genießen wir nicht die Macht, die eigene Freiheit über das Wohlbefinden anderer zu stellen? Wie fühlt sich Freiheit an?
Und wo bleiben wir selbst dabei?
Ein Ruf gegen unaushaltbares Zerdenken.
In Zeiten des zunehmenden Nichts: Loslassen oder festhalten …
Oder beides gleichzeitig.

KopfKaos Performance Gruppe vom UNART Festival, Staatsschauspiel Dresden

// Performance
// 18 Minuten

 

 

nullachtsiebzehn

„nullachtsiebzehn“ behandelt die Phase eines jeden Menschen während des Erwachsen Werdens. Die Leichtigkeit und der Schutz während der Kindheit wechseln zu einem aufreibenden und mechanischen Wachstum des Körpers. Veränderungen im Körper und im Umgang mit den Mitmenschen treten ein. Stärken und Schwächen werden immer deutlicher. Der Druck und die Leistungserwartungen steigen stetig an. Man zieht mit oder bleibt gefühlt zurück; Überforderungen und Erschöpfung. Konflikte innerhalb der eigenen Identitäten kommen auf. Übernehme ich die Meinung Anderer oder bilde ich mir einen eigenen Standpunkt. In der Zeit von Selbstzweifel und Unsicherheit geht es um die Kunst, in all dem Chaos eine eigene Balance zu finden.

Bühne Art&shok e.V., Jugendcompany, Hamburg

// Tanz
// 22 Minuten
// Als Tanzstück auch für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen geeignet