tagebuch lesebühne TEXTE VON GESTERN // virtuell

26. Apr. 2020, 20:00 Uhr
Video nicht mehr verfügbar.

Wir sind „texte von gestern“. Eigentlich eine Live-Show, die anschließend als Podcast veröffentlicht wird. Nur, dass es derzeit keine Live-Shows gibt. 

Aber zurück zum Anfang. Bei „texte von gestern" ist der Name Programm: Es geht um Texte, die man früher geschrieben hat – als Kind, als Teenie, als junger Erwachsener. Jeder ist dazu eingeladen, selbst auf die Bühne zu kommen und einen Text aus seiner Kindheit oder Jugend vorzulesen. Im Gegensatz zum Diary Slam fragen wir dabei nach allen Formen literarischer Ergüsse: neben Tagebuch-Einträgen ebenso nach alten Schulaufsätzen, Kurzgeschichten, Liebesbriefen, ICQ-Chats, Wunschzetteln, Fan-Fiction, Gedichten, undundund. Die Shows zeichnen wir jeweils auf und produzieren daraus den „texte von gestern“-Podcast. Einen Podcast von Liebhabern, für Liebhaber. 

Die nächste „texte von gestern“-Show hätte am 26. April im Berliner Monarch stattgefunden. Wir verlegen sie kurzerhand ins Netz – mitsamt der Moderator*innen, mitsamt all der mutigen Teilnehmer*innen, die sich bereits für die Show angemeldet hatten. Eure Bühne ist unsere Bühne. Und Ihr seid unser Publikum. 

Die Verlegung ins Netz sehen wir so auch als Chance. Denn „texte von gestern“ ist ein spaßiges aber auch sehr intimes Show-Format, bei dem die Vortragenden ihre privatesten Gedanken und Gefühle aus Kinder- und Jugendtagen teilen. Diese privaten Einblicke werden nun von Wohnzimmer zu Wohnzimmer gesendet. Zudem können wir so erstmals Menschen fernab der Großstädte erreichen, in die wir sonst mit unseren Shows kommen (Berlin, Köln, Hamburg): Von Gröde über Wiedenborstel, von Ummerstadt bis nach Oberfucking haben nun alle die Chance, live dabei zu sein. Und natürlich soll auch aus dieser ersten virtuellen „texte von gestern“-Show aller Zeiten ein Podcast gestrickt werden. 

Über eure Spenden freuen wir uns dabei sehr. Denn ohne Shows kein Podcast. Und wie alle Live-Veranstalter müssen auch wir in diesen Zeiten schauen wie wir unseren Kopf über Wasser halten. Da dies ebenso für Bars und Veranstaltungslocations gilt, machen wir 50:50, und stützen unsere Berliner Heimstätte gleich mit: die Hälfte der Spendeneinnahmen geht direkt an den „Monarch“ in Berlin-Kreuzberg.

In diesem Sinne: wir freuen uns, wenn ihr dabei seid! Und mit uns gemeinsam einen gemütlichen „texte von gestern“-Abend daheim verbringt.

Website: http://textevongestern.de

"texte von gestern" ist ein Format der Lauscherlounge: https://lauscherlounge.de

Aktueller Stand