Schule des Wetters: Schnee

28. Nov. 2020, 15:00 Uhr @ Theater der Jungen Welt
Theater der Jungen Welt

Ein Tanzstück unter stürmischen Voraussetzungen von Lisa Freudenthal | Basierend auf der Bühneninstallation von Guy Gutman, Gabi Kricheli & Tami Lebovits | Uraufführung [6 plus]

 

Im Herzen des Sturms wirkt die Welt verschwommen. Nichts ist eindeutig in Schnee und Wind. Alles wirbelt und verändert sich, nimmt neue Formen an, immer und immer wieder. In einer sich ständig wandelnden Schneelandschaft existieren Gegensätze plötzlich Seite an Seite. Ordnung und Chaos. Stille und Lautheit. Fülle und Leere. Alles wird vage im Winter mit eisigem Wehen. Nur Zusammenhalt und Erfahrung helfen, zwischen den Polen zu bestehen.

Winter in Mitteleuropa? Ihr so: Vergesst es! Wir so: Kein Problem. Wir holen die »weiße Pracht« mal eben in den Kleinen Saal des TDJW - und in euer Wohnzimmer! Ob leichter Schneefall oder wildes Flockengestöber – in der Choreographie von Lisa Freudenthal und in der Bühneninstallation der israelischen Künstler*innen Guy Gutman, Tami Lebovits und Gabi Kricheli wird der Schnee zum virtuosen Hauptdarsteller, mit dem Ensemble und Publikum eine frostig-schöne Allianz eingehen.

 

Choreographie: Lisa Freudenthal | Bühnenkonzeption: Guy Gutman, Gabi Kricheli & Tami Lebovits | Umsetzung Bühne: Carsten Schmidt | Kostüme: Laura Nowka | Dramaturgie: Winnie Karnofka & Anna Weyrosta | Theatervermittlung: Veronique Nivelle

Mit: Denis Cvetković, Sofiia Stasiv & Anna-Lena Zühlke

 

************

English

The school of weathers: snow

A dance piece under stormy conditions by Lisa Freudenthal | Based on the stage installation by Guy Gutman, Gabi Kricheli & Tami Lebovits | World premiere [6 plus]

In the heart of the storm the world seems blurred. Nothing is clear in snow and wind. Everything whirls and changes, takes on new forms, over and over again. In a constantly changing snowy landscape, opposites suddenly exist side by side. Order and chaos. Silence and loudness. Fullness and emptiness. Everything becomes vague in winter and its icy wind. Only cohesion and experience help to exist between these poles.

Winter in central europe? You say: Forget it! And we: No problem. We bring the »white splendor« into the small hall of the TDJW - and into your living room! Whether light snowfall or wild flurries of flakes – in the choreography by Lisa Freudenthal and in the stage installation by Israeli artists Guy Gutman, Tami Lebovits and Gabi Kricheli, snow becomes a virtuoso leading actor with whom the ensemble and the audience form a frosty and beautiful alliance.