PARIS - KEIN TAG OHNE DICH - Filmgespräch (Q&A)

11. Mai. 2020, 21:00 Uhr

Zu Gast im DOK.fest-Studio mit Filmemacher.innen, Protagonist.innen und Preisträger.innen – wir stellen euch die Live Filmgespräche des DOK.fest München @home vor.  

Film: https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/19554

Moderation: Ysabel Fantou

Gäste: Ulrike Schatz (Regisseurin)

 

„Ich musste mich nackt ausziehen. Mein Körper wurde durchsucht. Das war die erste Amtshandlung auf deutschem Boden.“ Paris 1975. Ulrike Schaz erlebt in der Stadt ihrer Träume den Albtraum ihres Lebens. Weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort ist, gilt sie plötzlich weltweit als Terroristin, Komplizin von Carlos, dem „Schakal“. Jahre später trifft sie ihre Freunde von damals wieder. Eine künstlerisch-essayistische Aufarbeitung der traumatischen Erlebnisse beginnt. Deutsch-französische Geschichte, atemberaubend spannend. Ysabel Fantou

-

1975: when she goes to a party with her friend, a woman comes to the attention of the secret service. Her name even remains on their records years later. What she did not know is that at the party Carlos the terrorist was to shoot 3 men. An incredible film essay: exciting and pertinent.