Monday Jazz Night – Renis Mendoza

26. Okt. 2020, 21:00 Uhr


Renis Mendoza
ist in Caracas, Venezuela geboren. Er ist ein Musiker mit großer internationaler Bühnen-Erfahrung. In der Welt des Jazz hat er Musiker-Größen wie Eric Marienthal, Nelson Rangel und Rick Braun begleitet und tourte unter anderem mit Madera, Los Morillos, Gerry Weill, Son Marín, dem Orchestra Urbe, dem Orchestra Cimarrón und Expresión Gaitera. Als Percussionist hatte er Unterricht bei Gerry Weill, Giovanni Hidalgo, und Carlos „Nene“ Quintero.

Als Korrepetitor und Percussionist war er für die Tanz Kompanien Compañia nuevo mundo de Caracas, Compañia Piso rojo, Arnaldo Alvares, Carlos Orta und Margot Fontaine tätig. Noch in Venezela lebend, gründete er zusammen mit Felipe „Mandingo“ Rengifo (Trabuco Venezolano); Eddie Palmieri, Vitas Brener und Celia Cruz das Salsa-Orchester Kimbiza. 1987 war er auf Europatournee mit der Tanzgruppe Coreoarte, unter der Leitung des in New York ansässigen Choreographen der José Limón Company, Carlos Orta.


1999 war er Percussionist bei CSR (Californian Sound Set Record All Stars: Rick Braun, Nelson Rangel, Eric Marienthal u.a.) In der Musical-Branche spielte er Percussion in Saturday Night Fever, Tabaluga und Miamy Night.
Unter der Leitung von Jochen Ullrich spielte er am Theater in Darmstadt und Kemnitz in der Inszenierung „Exercise for dancers.“


An der Universität Köln ist Renis Mendoza als Korrepetitor für die Tanzabteilung „Zeitgenössischer Tanz“ tätig. An der Universiät Mainz hat er einen Lehrauftrag als Dozent für Percussion im Fachbereich Pop-Musik und leitet diverse Workshops für Prof.Dr. Jesse Milliner.

Aktueller Stand