Matinee mit CD-Präsentation Adalberto Maria Riva

04. Jul. 2021, 09:45 Uhr @ Woelfl-Haus
Woelfl-Haus Bonn

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

10:00 – 10:30 Uhr Einführung: Joseph Woelfl's three Sonatas opus 6: a new path between Mozart, Beethoven and Schubert in the late 18th century in Vienna?

30 Minuten Pause

11:00 - 12:00 Uhr Matinee mit CD-Präsentation.

 

ADALBERTO MARIA RIVA

 

Als Gewinner einiger nationaler und internationaler Preise erhielt der Mailänder Adalberto Maria Riva 2008 eine besondere Erwähnung beim jährlichen musikalischen IBLA Grand Prize. Eine Auszeichnung, die es ihm ermöglichte, im April 2009 eine Konzertreise durch die USA zu unternehmen. Höhepunkt war ein Auftritt in der New Yorker Carnegie Hall. Im April des gleichen Jahres trat er auch als Solist mit dem Sherbrooke Orchestra in Kanada auf. Riva ist ein hervorragender Pianist (so der American Record Guide), sein Spiel sehr elegant und vornehm (A.Bellisario in Il Cittadino). Er besitzt einen Anschlag mit großer Kommunikations- und Interpretationsstärke, mit einem Klang, der nicht nur kristallklar ist, sondern auch reiche Farbnuancen und unvorstellbare Schattierungen offenbart (R. Zanobini, La Provincia di Lecco): Das ist ein sicheres Anzeichen kunstvoller Kommunikation (Jeffrey James, www.jamesarts.com ), ein Solist mit großer Persönlichkeit (Stefano Ragni, Il giornale dell’Umbria), ein Musiker, der sich selbst zurücknimmt, um der Musik den Vortritt zu lassen, der nichts mehr hinzufügen muss, um die noch so kleinen Variationen in der Partitur oder der Musikgestaltung deutlich zu machen (Steve Bergeron, La Tribune de Sherbrooke). Nachdem er seine klassische Ausbildung am Lycée Berchet in Mailand absolviert, ein Diplom mit Auszeichnung an der Mailänder Akademie erhalten und an vielen Masterklassen in Italien, Deutschland, England und den USA (bei Berühmtheiten wie Paul Badura-Skoda, Lazar Bergman, Vitaly Margulis, Bruno Canino und Aldo Ciccolini) teilgenommen hatte, erhielt er 2001 das höchste Diplom in Virtuosität am Konservatorium in Lausanne. Adalberto Maria Riva spielte als Solist beim Internationalen Festival von Brescia und Bergamo sowie am Mozarteum in Salzburg. Oftmals trat er zusammen mit den Philharmonikern Timisoara unter der Leitung von Jean-François Antonioli in Rumänien, sowie mit den Orchestern Angelicum, Pomeriggi Musicali und Milano Classica in Mailand unter der Leitung von Daniel Gatti, Enrique Mazzola, Massimilio Caldi und Hiroaki Masuda auf. Er gab Konzerte in Spanien, England, Russland, Ungarn, Kroatien, Deutschland, Polen, Malta, Monte Carlo, Amerika und Kanada. Zu seinen jüngsten Engagements zählte seine fünfte Nord-Amerika-Tour im letzten Oktober mit Konzerten in New York und Philadelphia. Sein Repertoire reicht von Bach bis zur zeitgenössischen Musik. Adalberto Maria Riva verfolgt diese Linie in einem Zyklus von Konzerten, die sich auf die Klaviergeschichte und -Literatur beziehen. Er arbeitete in zahlreichen kulturellen und musikalischen Einrichtungen der Schweiz (Genfer Konservatorium, Paul Hindemith Stiftung in Blonay, Pro Natura Zentrum Champ-Pittet in Yverdon) und Italien (Musik-Akademie Icimus in Schio, Circolo Cultural il Castello in La Spezia) sowie in verschiedenen Bibliotheken und Organisationen im Norden der Lombardei, wo er lebt. Außerdem wirkte er bei der Erstellung und Umsetzung von Theater-Aufführungen mit, die sowohl eine tatkräftige Unterstützung für die Musik als auch für den gesprochenen Text erfordern. Nachdem er einige Jahre lang an verschiedenen Musikschulen unterrichtet hat (so auch am Musik-Konservatorium in Mailand), ist er zur Zeit Korrepetitor am Conservatoire Guido Cantelli in Novara und an der Musikhochschule sowie am Konservatorium in Genf.

 

In Novara hat er gerade eine Arbeit über die Klaviertranskriptionen von Adolfo Fumagalli abgeschlossen, dem er ein Buch und eine CD anlässlich der Welt-Uraufführung 2006 gewidmet hat. Aufnahmen von anderen Premieren wurden für das Schweizer Schallplattenlabel VDE-Gallo herausgegeben (2013 Musique et Nature und 2015 Swiss piano works) sowie 2015 die UK Toccata Classics von Adolfo Fumagalli und 2016 von Joseph Woelfl. Die Aufnahmen erhielten weltweit exzellente Kritiken (American Record Guide, The Guardian, Fanfare Magazine, Revue Musicale Suisse, SüdWest Presse, L’éducation musicale, Suonare News). Adalberto Maria Riva ist auch Mitbegründer und künstlerischer Leiter des Momenti Musicali und Harmonia Helvetica, zweier kultureller Vereinigungen aus Italien bzw. der Schweiz, die sich auf die Förderung unbekannter klassischer Musik spezialisiert haben. Seine Diskographie umfasst mehr als 15 CDs. Auch nahm er etliche Radiosendungen auf, insbesondere für den Schweizer Sender Radio RSR Espace 2 und Radio Svizzera Italiana, Italian Radio Classica und RAI Radio Tre sowie für Radio Canada.

Tickets
23,95 €

Eintritt: 20,00€ für die Kunst 03,95€ Gebühren