»Kreatur« von Sasha Waltz & Guests

11. Jun. 2021, 11:00 Uhr
Sasha Waltz & Guests

Sasha Waltz untersucht in »Kreatur« mit 14 Tänzer*innen Phänomene des Seins vor dem Hintergrund einer zerrissenen Gesellschaft: Macht und Ohnmacht, Dominanz und Schwäche, Freiheit und Kontrolle, Gemeinschaft und Isolation. Die außergewöhnlichen Kostüme stammen von der niederländischen Modedesigerin Iris van Herpen, den Raum gestaltet das Lichtdesign von Urs Schönebaum, die Klangkulisse stammt vom renommierten Soundwalk Collective. Die filmische Version der Choreographie entstand Ende 2017 im Berliner radialsystem, erlebte im Rahmen des 25jährigen Jubiläums der Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests im Kino International in Berlin seine Premiere und ist nun vom 11. bis 20. Juni hier kostenfrei zu sehen.

Wir können Ihren Applaus leider nicht hören - aber Ihre Spende können wir sehen: Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere künstlerische Arbeit unterstützen möchten. Vielen Dank!

 

Regie / Choreographie
Sasha Waltz

Kostümdesign
Iris van Herpen

Musik
Soundwalk Collective

Lichtdesign
Urs Schönebaum

Repetition
Davide Di Pretoro

Dramaturgie
Jochen Sandig

Tanz / Choreographie
Liza Alpízar Aguilar, Jirí Bartovanec, Davide Camplani, Clémentine Deluy, Peggy Grelat-Dupont, Hwanhee Hwang, Annapaola Leso, Nicola Mascia, Thusnelda Mercy, Virgis Puodziunas, Zaratiana Randrianantenaina, Yael Schnell, Corey Scott-Gilbert, Claudia de Serpa Soares

In der Choreographie »Kreatur« erwächst Tanz aus Spannungen zwischen Geschöpfen, die denselben Lebensraum teilen. Gemeinsam erlebte Aufruhr, Ekstase und Schutzsuche lassen die Tänzer*innen zu einer einzigen Kreatur verschmelzen, um sich dann erneut in Einzelschicksale aufzulösen, neue Konflikte und Verbindungen einzugehen. Im Ringen dieser Wesen mit dem Chaos ihrer eigenen Impulse spiegeln sich private und gesellschaftliche Herausforderungen unserer Gegenwart.

»Kreatur« ist ein Zusammenspiel künstlerischer Stimmen, die eine stark interdisziplinäre Haltung verbindet. Die skulpturalen, zugleich organisch und technoid anmutenden Kostüme wurden von Iris van Herpen kreiert. Die niederländische Modedesignerin, die traditionelles Handwerk mit innovativer digitaler Technologie kombiniert, ist für ihre progressive Arbeit weltweit bekannt. Urs Schönebaum gestaltet mit seinen Lichtkonzepten Räume für Theater- und Opern-Inszenierungen, Ausstellungen, Performances und Installationen weltweit, u. a. für Marina Abramovic, Robert Wilson oder Michael Haneke. Die Musiker*innen des Soundwalk Collective (Berlin/New York) lassen in ihre genreübergreifenden Klangkompositionen Methoden der Anthropologie, Ethnographie und Psychogeographie einfließen. In jüngerer Zeit waren sie u. a. auf der documenta 14 in Athen/Kassel vertreten und schufen gemeinsam mit Patti Smith das Album »Killer Road«.

Uraufführung der Bühnenfassung: 9. Juni 2017 im radialsystem in Berlin

 

Filmische Version
gefilmt im Berliner radialsystem
20. bis 22. Dezember 2017

Broadcaster
zdf/arte

Produktionsfirma
Sasha Waltz & Guests

Produktion
Bärbel Kern
Jochen Sandig

Produktionsassistenz
Theresa Boock
Steffen Döring

Regie
Bettina Borgfeld
Jochen Sandig

Kamera
Daniel Koppelkamm
Bettina Borgfeld
Jörg Jeshel
Matthias Biber
Martin Schlicht
Thomas Frischhut

Kameraassistenz
Clemens Barth
Matze Börner
Luis Koppelkamm
Flu Popow

Ton
Florian Niederleithinger

Postproduktion
Sergej Jurisdizkij
Jurij Tschbanow

Schnitt
Jamin Benazzouz

Originaltrack
Serge Gainsbourg - Je t’Aime Moi Non Plus.
Mit freundlicher Genehmigung von Peer Musikverlag GmbH, Hamburg.
Spezieller Dank an Patti Smith zur Bereitstellung des folgenden Songs
Soundwalk Collective with Jesse Paris Smith feat. Patti Smith - My Heart is Empty

Eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit Festspielhaus St. Pölten, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg und Opéra de Dijon. Made in Radialsystem.

Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.