IT TAKES A FAMILY - Filmgespräch (Q&A)

15. Mai. 2020, 21:00 Uhr

Zu Gast im DOK.fest-Studio mit Filmemacher.innen, Protagonist.innen und Preisträger.innen – wir stellen euch die Live Filmgespräche des DOK.fest München @home vor.  

Film: https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/20507

Moderation: Julia Teichmann

Gäste: Susanne Kovács (Regisseurin)

Sind Traumata erblich? Diese und andere Fragen stellt die dänische Regisseurin Susanne Kovács nicht nur sich, sondern auch ihren Angehörigen: Ihrer Großmutter, einer jüdischen Holocaust-Überlebenden, ihrem dänisch-jüdischen Vater und ihrer deutschen Mutter. Wie war die Kindheit ihres Vaters? Warum fühlte sie sich stets von der Großmutter zurückgewiesen? Beharrlich und liebevoll hakt Kovács nach, sammelt Archivmaterial, entdeckt sorgsam geordnete Akten aus dem Konzentrationslager, gräbt in der Vergangenheit. Sie ist selbst gerade Mutter geworden. Kann die Filmemacherin den Knoten auflösen, bevor er die vierte Generation fesselt? Julia Teichmann

-

Family is good, coming to terms with it is better: as the granddaughter of Hungarian Holocaust survivors and daughter of a German mother, the young Danish director Susanne Kovács is caught between two stools. Born and raised in Denmark, she always embodied the horror of the past for her grandparents.