HEDDA GABLER

05. Mär. 2021, 20:00 Uhr @ Theater Freiburg
THEATER FREIBURG

Dieser Inhalt ist nicht mehr verfügbar

von Henrik Ibsen, aus dem Norwegischen von Hinrich Schmidt-Henkel.

Sie haben am 05.03.2021 keine Zeit? Kein Problem! Die Aufzeichnung von HEDDA GABLER ist danach drei Tage als Video on Demand verfügbar.

Im Anschluss an die Vorstellung am 05.03.21 findet ein virtuelles Publikumsgespräch mit dem Produktionsteam via Zoom statt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Ihrem Ticket.  
 

Hier geht's zu der FAZ-Kritik von Simon Strauß.

Hier geht's zu der Kritik von Bettina Schulte in der Badischen Zeitung.

Unglücklich in ihrer Ehe sieht Hedda ihr Leben zwischen den Fingern zerrinnen: Entgegen ihren Neigungen hat sie sich für ein Leben nach bürgerlichen Prinzipien entschieden. In einer Art Amoklauf befreit sie sich aus der Kleingeistigkeit ihres sozialen Umfeldes. Mit HEDDA GABLER hat Henrik Ibsen 1890 eine der komplexesten und mysteriösesten Frauenfiguren der Literatur geschaffen. Wer ist Hedda wirklich: sensible Außenseiterin, Femme fatale, selbstbestimmte Frau, künst­lerische Egomanin oder skrupellose Psycho­pathin? Oder alles zusammen?

Mit Janna Horstmann (Hedda Gabler), Victor Calero (Jörgen Tesman), Martin Hohner (Ejlert Løvborg), Holger Kunkel (Assessor Brack), Stefanie Mrachacz (Frau Elvsted)

Regie Lydia Bunk
Bühne Bettina Meyer
Kostüme Bianca Deigner
Dramaturgie Rüdiger Bering