future x. -society lab (Film)

23. Mai. 2020, 20:15 Uhr
Sommerblut 2020

»Die älteste Übereinkunft der Menschheit ist in Gefahr – der Generationenvertrag.« So beginnt das Generationen-Manifest; das Thesenpapier der Nichtregierungsorganisation „Generationenstiftung“, die mit diesen zehn Forderungen an die Politik ein klares Umdenken für die Zukunft fordert. Für die Produktion „future x. - society lab“ von KimchiBrot Connection war das Manifest Ausgangspunkt der Recherche.

Ursprünglich als Physical Theatre Stück für die Bühne gedacht, wurde spontan auf die aktuellen Entwicklungen reagiert, kurzerhand umdisponiert und ein physischer und poetischer Kurzfilm entwickelt. Grundlage für das Drehbuch war das szenische und textliche Material, das von dem 14-köpfigen Ensemble während einer 4-wöchigen, virtuell durchgeführten Recherche- und Probenzeit erarbeitet wurde.

Die Arbeiten von KimchiBrot Connection zeichnen sich durch die hohe Physis der Körper aus und durch persönliche Geschichten, die das Große durchs Kleine erzählen. „future x. - society lab“ zeigt die hoffnungsvollen, wie verstörenden Momente unserer Zeit und ist dabei ein Zeugnis der Ausnahmesituation geworden, die Umstand der Entstehung war.

Weitere Infos: https://www.sommerblut.de/veranstaltung/2020/17-live-stream-film-future-x-/

Künstlerische Leitung: KimchiBrot Connection • Regie & Choreografie: Constantin Hochkeppel, Elisabeth Hofmann • Regie & Text: Laura N. Junghanns • Dramaturgie: Christiane Holtschulte • Sound-Design, Musik: Martin Widyanata • Bühne: Max Pothmann • Kostüm: Claudia Gali • Licht: Jan Widmer • Regieassistenz: Ruben Müller • Projektleitung: Jule Klemm, Felix Dornseifer • Projektassistenz: Stanislav Lazovski • Betreuung der Expert*innen: Silvana Buchwald • Entwicklung & Spiel: Finn Cam, Ruben Chwilkowski, Stefan Cordes, Karim Elbay, Kirsten Engelmann, Johann Geidies, Annouk Maissen, Felicitas Martin, Sônia Mota, Christofer Schmidt, Kübra Sekin, Yale Sevis, Katharina Sim, Benjamin Stevenson, Martin Widyanata • Eine Produktion von Sommerblut Kulturfestival e.V. in Kooperation mit KimchiBrot Connection.

Aktueller Stand