DJ Ipek live aus dem Gretchen

30. Mai. 2020, 20:30 Uhr @ Gretchen
Gretchen

DJ Ipek a.k.a. Ipek Ipekcioglu ist eine international erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete, und in Berlin/Istanbul lebende DJ, Produzentin, Kuratorin und Queer-Aktivistin.

 

Inspiriert von ihrer bikulturellen Sozialisation und Einflüssen hat Ipek mit Eklektik BerlinIstan. Einen Style entwickelt, die für einzigartige und hybriden Soundmix steht: Psychedelic Turkish Funk trifft auf Disko, Balkanfolk auf House, kurdischer Halay auf Elektro, türkischer Tango auf Break Beat, Bhangra auf Moombahton, albanischer Pop auf Twerk, iranischer Folk auf Techno, Anatolische Volkslieder auf Deep-House.

 

Euphorische Begegnungen und Grenzüberschreitungen auf der Tanzfläche sind garantiert – ganz ohne Passkontrolle und Integrationstest. Dabei genießt Ipek das Spiel mit musikalischen Klischees und begeistert zugleich mit unbekannten Insidern. Seit über 20 Jahren ist ipek Resident DJ bei Gayhane -QueerOriental Dancefloor“ in Berlin SO36.

 

Mit einem starken sozial-kritischen Fokus beschäftigt sich Ipek, neben dem Auflegen und Produzieren, mit diversen Themen wie Frauen, Gender, Migration, Rassismus und Mehrfachdiskriminierung, welche sie in ihre Musik einfließen lässt. In all ihren Arbeiten setzt die Türkeistämmige auf Kultur- und Genderdiversity und das Öffnen von Grenzen innerhalb verschiedene Communities und der (elektronischen) Musik- und Clubzene. So gründete sie mehrere Vereine.

Ipek kuratiert u.a. das interdisziplinäre Festival #disPlaced - #rePlaced im Radialsystem, hat eine eigene Bühne ImPort ExPort-Migration is our Right“ auf dem MyFest, und spielt in mehreren elektro-akustischen Bands.

 

Diesem besonderen Mix und ihrem Aktivismus verdankt Ipek auch die Ehrung des Berliner Stadtmagazin Zitty als eine „der wichtigsten kulturellen Persönlichkeiten der Hauptstadt“.

In 2018 wurde sie vom Berliner Senat mit dem Preis für „Lesbische* Sichtbarkeit“ mitausgezeichnet.

Aktueller Stand