CircusDanceFestival 2021 | ARTE Filmabend 
Akrobaten unter freiem Himmel

22. Mai. 2021, 22:00 Uhr @ ZAK Zirkus & Artistik Zentrum Köln
CircusDanceFestival 2021

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Im Anschluss Nachgespräch mit Alexandre Fray

Acht außergewöhnliche französische Artist*innen, die sich und den Zirkus täglich neu erfinden, werden mit ihren Performances unter freiem Himmel vorgestellt. Inspiriert von Tanz, Theater und Gegenwartskunst haben sie jenseits von Zirkuszelten und ausgetretenen Pfaden einen neuen, kreativen Raum geschaffen. Gleichgewicht und Schwerkraft, Chaos und Leere, Balance und Bewegung sind die Stoffe, aus denen ihre Arbeiten gemacht werden. Die Filmemacher*innen Nicos Argillet und Netty Radvanyi laden ein zu einer Reise durch die faszinierende Welt des zeitgenössischen Zirkus.

Der Nouveau Cirque, später zeitgenössischer Zirkus genannt, entstand in den späten 70er Jahren in Frankreich und setzte sich allmählich in der französischen und dann auch gesamt-europäischen Kulturszene durch. Die Publikumsgemeinde wächst stetig, neue Zirkusensembles und Hochschulen entstehen. Der Nouveau Cirque kombiniert traditionelle Zirkuskunst mit Tanz, Theater und bildender Kunst; die oft komplexen Inszenierungen setzen sich klar von klassischen Zirkusbildern ab. Die Filmemacher*innen Netty Radvanyi und Nicos Argillet stellen acht Vertreter*innen dieser Generation von Zirkuskünstler*innen vor: Yoann Bourgeois, Sanja Kosonen, Alexandre Fray, Chloé Moglia, Jörg Müller, Camille Boitel, Tatiana-Mosio Bongonga und Johann Le Guillerm. Sie alle fordern täglich die Gesetze der Physik heraus und gehen an die Grenzen dessen, was Gleichgewicht, Bewegung und Schwerkraft zulassen. Dabei spielen sie auch mit menschlichen Empfindungen, mit Gewissheiten und Ängsten. Ihre Shows entstehen fernab vom Zirkuszelt, etwa im städtischen Raum oder mitten in der Natur. Die ungewöhnlichen Settings bringen die Originalität ihrer Kunst noch stärker zum Ausdruck. „Akrobaten unter freiem Himmel“ zeigt Zirkus als eine Kunstform, die auf reiner Körperlichkeit beruht. Meist arbeiten die Zirkuskünstler*innen in ihren Performances ohne Sprache; in dieser Dokumentation kommen sie aber auch zu Wort und gewähren spannende und erhellende Einblicke in ihre Kunst.

Eine Produktion von ARTE France | Regie Nicos Argillet & Netty Radvanyi | Land Frankreich | Jahr 2016 | Sprache Deutsch




Englisch:

Afterwards follow-up conversation with Alexandre Fray

Eight exceptional French artists who reinvent themselves and the circus every day are presented with their performances under the open sky. Inspired by dance, theatre and contemporary art, they have created a new creative space beyond circus tents and well-trodden paths. Balance and gravity, chaos and emptiness, balance and movement are the fabrics from which their works are made. Filmmakers Nicos Argillet and Netty Radvanyi invite you on a journey through the fascinating world of contemporary circus.

Nouveau Cirque, later called contemporary circus, emerged in France in the late 1970s and gradually took hold in the French and then pan-European cultural scene. The audience is growing steadily, new circus ensembles and colleges are emerging. Nouveau Cirque combines traditional circus arts with dance, theatre and visual arts; the often complex productions clearly set themselves apart from classical circus images. Filmmakers Netty Radvanyi and Nicos Argillet introduce eight representatives of this generation of circus artists: Yoann Bourgeois, Sanja Kosonen, Alexandre Fray, Chloé Moglia, Jörg Müller, Camille Boitel, Tatiana-Mosio Bongonga and Johann Le Guillerm. They all challenge the laws of physics on a daily basis, pushing the limits of what balance, movement and gravity allow. In the process, they also play with human sensibilities, with certainties and fears. Their shows are created far away from the circus tent, for example in urban spaces or in the middle of nature. The unusual settings bring out the originality of their art even more. "Acrobats under the open sky" shows circus as an art form based on pure physicality. Most of the time, the circus artists work without language in their performances; in this documentary, however, they also have their say and provide exciting and illuminating insights into their art.

A production by ARTE France | Director Nicos Argillet & Netty Radvanyi | Country France | Year 2016 | Language German 

 

Cover Picture:(C) ARTE