CircusDanceFestival 2021 | Hochschulkooperation ZZT & ESAC Video-Creation Lab

21. Mai. 2021, 15:00 Uhr @ ZAK Zirkus & Artistik Zentrum Köln
CircusDanceFestival 2021

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Im Anschluss Nachgespräch mit Vera Sander (ZZT), Reynaldo Ramperssad (ESAC), Breno Caetano und Student*innen beider Hochschulen

 

Die Hochschulkooperation lädt Studierende der Tanzhochschule ZZT und der Zirkushochschule ESAC im Rahmen eines dreiwöchigen Kreations-Labors ein, gemeinsam einen filmischen Raum zu erschaffen und einzunehmen. Im Mittelpunkt des Arbeitsprozesses steht eine Begegnung, die sich zwischen diesen Fragen entfaltet: Wie leben wir zusammen? Welche Rolle spielt dabei das Individuum? Der Startpunkt für den gemeinsamen künstlerischen Prozess basiert auf einem gesellschaftspolitischen Verständnis des Miteinanders. Ausgehend von Gemeinsamkeiten wird das Individuelle gefeiert, gemeinsam erdacht, erfunden und performt.

Breno Caetano schöpft als ehemaliges Mitglied der israelischen Batsheva Company und mit einer Vielzahl eigener Arbeiten aus einem diversen Erfahrungsschatz in den Feldern Tanz und Zirkus, um gemeinsam mit den Studierenden die je eigenen künstlerischen Schnittstellen und persönlichen Denkräume auszuloten. Medial wird das Zusammentreffen der körperbasierten Künste in Zirkus und Tanz durch Videokunst inszeniert und umgesetzt. In einer interdisziplinären Untersuchung werden Kunst und Denken, Theorie und Praxis sowie diverse Formen des Daseins und verschiedene Kreationsprozesse erforscht, wobei die Suche nach einer gemeinsamen Sprache den Fluchtpunkt bildet.

Eine Hochschulkooperation zwischen dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Ecole Supérieure des Arts du Cirque Brüssel | Initiiert durch das CircusDanceFestival | Unterstützt im Rahmen des CDF Residenzprogramms | Choreografische Leitung Breno Caetano | Filmische Begleitung Brüssel Nathan Ishar| Filmische Begleitung Köln Filip Jacobson | Schnitt Filip Jacobson, Breno Caetano | Land Belgien, Deutschland | Jahr 2021|



Englisch:

University cooperation ZZT & ESAC | Video-Creation Lab
Afterwards follow-up conversation with Vera Sander (ZZT), Reynaldo Ramperssad (ESAC), Breno Caetano and students from both universities


This university cooperation invites students from the ZZT School of Dance and the ESAC School of Circus to create and occupy a cinematic space together as part of a three-week creation lab. At the heart of the work process is an encounter that unfolds between these questions: How do we live together? What role does the individual play in this? The starting point for the joint artistic process is based on a socio-political understanding of togetherness. Based on commonalities, the individual is celebrated, imagined, invented and performed together.

Breno Caetano, as a former member of the Israeli Batsheva Company and with a large number of his own works, draws on a diverse wealth of experience in the fields of dance and circus in order to explore, together with the students, their own artistic interfaces and personal spaces of thought. The encounter of the body-based arts in circus and dance will be medially staged and realized through video art. In an interdisciplinary investigation, art and thought, theory and practice, as well as diverse forms of existence and different processes of creation will be explored, with the search for a common language forming the vanishing point. 

A cooparation between Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln and Ecole Supérieure des Arts du Cirque Brüssel | Initiated by CircusDanceFestival | Supported within the framework of the residency program of CircusDanceFestival | Choreographic direction Breno Caetano | Cinematic accompaniment Brussels Nathan Ishar| Cinematic accompaniment CologneFilip Jacobson | Editing Filip Jacobson, Breno Caetano | Country Belgium, Germany | Year 2021

 

Cover Picture: Breno Caetano