Billinger & Schulz // Car Walk

Tomorrow, 21:00 Uhr
tanz nrw 21

Billinger & Schulz // Car Walk

In der Parkplatz-Performance „Car Walk” treffen vier Tänzer:innen auf ein Auto, das Tanzpartner und Tanzraum zugleich wird. Mit gelöster Handbremse, geschoben und geführt, verwandelt sich das Fahrzeug in einen langsam und bedrohlich tanzenden Körper, den die Tänzer:innen austesten, mit dem, über den und durch den hindurch sie sich bewegen. In der direkten Auseinandersetzung zwischen Mensch und Maschine blitzen dabei mit dem Auto verbundene Bilder, Hoffnungen und Ängste auf: Freiheit, Sehnsucht, Ausbruch, Unfall, Tod... Und es entsteht ein Raum für Assoziationen rund um den PersonenKraftWagen und die Automobilität, ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, ihre Veränderung.

Website | Facebook | Instagram

 

 

Konzept, Choreografie, Raum, Sound, Kostüme: Verena Billinger & Sebastian Schulz // Performance: Thomas Bauer, Magdalena Dzeco, Challenge Gumbodete, Nadja Simchen // Kamera: Florian Krauß // Zusammenarbeit Raum: Marlin de Haan // Zusammenarbeit Kostüme: Sandra Li Maennel // Aufnahmeleitung, Fahrerin, Produktionsassistenz: Sarah Schäfer // Kameraassistenz, Postproduktion: Felix Bausch // Kostümassistenz: Souheila Benhassen, Lea Sommer // Projektorganisation: Emma Atzenroth // Set-Runner: Paula Veenema // Mitarbeit Bewegungsrecherche: Gal Fefferman.

Produktion
Billinger & Schulz

Koproduktion
FFT Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main

Gefördert durch
NATIONALES PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz., Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die künstlerische Arbeit von Verena Billinger und Sebastian Schulz wird mehrjährig gefördert durch die Stadt Frankfurt am Main sowie durch die Konzeptionsförderung Tanz des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Tanzplattform Rhein-Main, ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm und Hessischem Staatsballett, wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz (Aventis Foundation, BHF BANK Stiftung, Crespo Foundation, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main).

Streaming-Ticket
1,00 €
Solidaritäts-Ticket
5,00 €
Zahl was es dir wert ist
6,00 € 99,00 €
Support-Ticket
[[contingents[2].price|toMoney]] €