Antje Rávik Strubel - »BLAUE FRAU«

03. Mär. 2022, 19:30 Uhr @ Saal im Haus der Bildung
Literaturhaus Bonn

Dieser Inhalt ist nicht mehr verfügbar

Deutscher Buchpreis 2021

Antje Ravik Strubel

»Blaue Frau«

Moderation: Miriam Zeh

Donnerstag, 3. März, 19:30 Uhr

Saal im Haus der Bildung Bonn und per Livestream

Sollten Sie Probleme mit dem Stream haben, erreichen Sie uns unter: 0228 555 2 777 0

 

»Strubels gewaltige und kunstvoll komponierte Geschichte über die junge Tschechin Adina ist ein Europaroman über eine Zweiklassengesellschaft, eine queere Ost-West-Geschichte und ein feministisches Menschenrechtsplädoyer.« Der Standard

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2021, erzählt die »Blaue Frau« die #MeToo-Geschichte einer jungen Frau aus Tschechien, Adina. Traumatische Ohnmachts- und Missbrauchserfahrungen treiben die Protagonistin durch halb Europa, vom Riesengebirge über die Uckermark bis nach Helsinki. Kunstvoll verbindet die Autorin Adinas Psychogramm mit der Erkundung von Machtverhältnissen zwischen Frauen und Männern, Ost- und Westeuropa; harten dokumentarischen Stil mit assoziationsreichen und poetischen Passagen.

Antje Rávik Strubel lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin, u. a. von Joan Didion und Virginia Woolf, in Potsdam. Für ihre Romane wurde sie mit zahlreichen Preisen wie dem Villa Aurora-Stipendium, dem Preis der Literaturhäuser 2019 und zuletzt dem Deutschen Buchpreis für »Blaue Frau« ausgezeichnet.

In Kooperation mit Stadtbibliothek Bonn und Potsdam-Club Bonn.

Gefördert von Kultur Gemeinschaften im Rahmen von Neustart Kultur und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Aktueller Stand