Allesamt am seidenen Faden - Startschuss Staffel 2

01. Jun. 2020, 18:10 Uhr

Dieser Inhalt ist nicht mehr verfügbar

Kreative und Kulturschaffende haben kurz nach Ausruf der Kontaktsperre eine Konzeption für ein Streaming Format mit Fokus auf die lokale Kunstszene erdacht und in Windeseile umgesetztNach fünf aufeinanderfolgenden Samstagen, an denen „Allesamt am seidenen Faden“ in Zusammenarbeit mit dem Werkhaus e.V. live aus dem Südbahnhof gestreamt wurde, ist es für eine Zeit lang ruhig um den seidenen Faden gewesen. 

Doch der seidene Faden ist nicht gerissen, das Cross-Kultur Projekt, das ausschließlich von Freiwilligen aus der Krefelder Kulturlandschaft gestemmt wird, geht am 01.06.2020 endlich in die nächste Runde! 

In Staffel 2 wird es neben faszinierenden Gästen, abwechslungsreichen Drehorten und ganz viel live Musik auch alte Bekannte zu sehen geben. Darüber hinaus ist jeder dazu eingeladen den Verlauf der Live Show durch seine Kommentare und Fragen im Chat, oder Einsendungen eigener Clips mitzubestimmen. Spontanität und Improvisation sind Bestandteil der Konzeption, ebenso wie der Wille das Format stetig weiterzuentwickeln und auszuformen, um mit den Möglichkeiten der digitalen Medien zu experimentieren 

Neben Gesprächen über die derzeitige Entwicklung künstlerischer Arbeiten und den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Veranstaltungsstätten sich in der Krise über Wasser zu halten, sind auch gesellschaftspolitische Fragen und das Thema Naturschutz und Nachhaltigkeit Teil der Sendung. 
In der Kategorie “Vom schwarzen Brett” wurden virtuelle Brücken zwischen Menschen für Austausch und gegenseitige Hilfe gebaut. “Was können wir von der Couch aus tun” ging der Frage nach, welche Möglichkeiten es derzeit gibt, die lokale Szene mit verschiedenen Aktionen zu unterstützen. Während des Themenblocks “Interessiert mich (nicht) die Bohne” näherte sich Bastian Vogel globalen Themen wie dem Insekten- und Artensterben, sowie der Vogelpflege im heimischen Garten und der Verantwortung des Einzelnen innerhalb der Gesellschaft. 

In der derzeitigen Lage ist es für die Verantwortlichen schwer zu sagen, wie sich die Initiative Allesamt am seidenen Faden weiter entwickeln wird. Geplant wird von Staffel zu Staffel mit jeweils vier bis fünf Sendungen. Ob das Format auch nach Aufhebung aller Abstands-Regelungen und Öffnung der Spielorte weitergeführt wird, ist noch nicht entschieden. 

Die Schöpfer vor und hinter der Kamera arbeiten alle ehrenamtlich “für die Sache”, ein Großteil der verwendeten Technik wird von lokalen Veranstaltungsdienstleistern kostenfrei zur Verfügung gestellt; Getränke werden von Gastro-Unternehmen und –Zulieferern dazu gesteuert. 
Durch die Versteigerung von Kunstwerken und den Verkauf von “Soli-Tickets” wird versucht zumindest einen Teil der entstehenden Kosten abzudecken. Offizielle Förderung oder Sponsoren gibt es zur Zeit noch nicht, die Verantwortlichen sind aber durchaus auf der Suche nach Unterstützern, um das Projekt auch langfristig auf sicheren Boden zu bringen. 

Allesamt am seidenen Faden Staffel 2 // Einmal monatlich ab dem 01.06.2020 
Kontakt: seidenerfaden@outlook.de

Aktueller Stand