Alles Schwindel

24. Dez. 2020, 19:30 Uhr @ Berlin
Maxim Gorki Theater

Zum Live Event

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Alles Schwindel

Das Revuetheater ist wieder da! Fast schien es, als hätten die Nazis gesiegt. Das Revuetheater, jene queere Mischung aus Operette, modernem Boulevard, politischem Kabarett, Jazz und neuer Musik war das Genre, das wie kein anderes das Bild der »Goldenen Zwanziger« in Berlin prägte. Doch diese hohe frühpostmoderne Unterhaltungskunst fiel den Nazis und ihrem antisemitisch-homophobem Hass zum Opfer. Die Künstler*innen mussten emigrieren, ihre Werke verschwanden und mit ihnen auch das Genre.

Am Gorki wird nun eines dieser Werke 87 Jahre nach der Uraufführung 1931 wieder belebt: Alles Schwindel ist eine echte Wiederentdeckung. Was wie eine klassische Boy-meets-Girl-Story beginnt, wird zu einem aberwitzigen Parcours durch die Scheinwelten der späten Zwanziger Jahre und damit einer Zeit, in der »Tempo« das entscheidende Wort war und »Schritt halten« den Rhythmus vorgab. Die Musik des später nach London emigrierten Mischa Spoliansky kann neben Größen wie Kurt Weill bestehen.

Christian Weise hat als Regisseur einen riesen Spaß an solchen Stoffen, von Spoliansky inszenierte er bereits die Operette Wie werde ich reich und glücklich. Er wirft sich mit dem Gorki-Ensemble in den Strudel einer großen Berliner Zeit, die in ihrem Flimmern, aber auch in ihrer bedrohlichen Fragilität politisch und hedonistisch zarte Ähnlichkeiten zu der Stadt hat, wie sie heute zu erleben ist.

Ein rasanter Kostüm-, Musik und Tanzabend mit Songs, die im Ohr bleiben und einer verwirrend aktuellen Story.

Livemusik Jens Dohle, Falk Effenberger, Steffen Illner Bühne & Video Julia Oschatz Kostüme Adriana Braga Peretzki, Frank Schönwald Choreografie Alan Barnes Dramaturgie Ludwig Haugk Musikalische Einstudierung & Korrepetition Mark Scheibe Licht Jens Krüger Ton Hannes Zieger Video Jesse Jonas Kracht

Stücklänge: 2:15h

Verfügbar vom 24/Dezember 19:30 Uhr bis 27/Dezember 19:30 Uhr

__________

The theatrical revue is back! It almost seemed as if the Nazis had triumphed. The theatrical revue, that queer mixture of operetta, popular theatre, political cabaret, jazz and new music, was the genre that defined the image of the »Golden Twenties« in Berlin like no other. But this early-postmodern high art of entertainment fell victim to the Nazis and their anti-Semitic-homophobic hate. Its artists were forced to emigrate, their works and the genre itself disappeared along with them.

86 years after its premiere in 1931, one of these works is now being revived at the Gorki. Alles Schwindel (It's All a Swindle) is a true rediscovery. What starts out as a classic boy-meets-girl story turns into a bizarre parcour through the illusory worlds of the late twenties – a time when Tempo was the word of the moment and the slogan “keep up” determined the rhythm. The music of Mischa Spoliansky, who later emigrated to London, holds its own with that of the greats like Kurt Weill.

Christian Weise thoroughly enjoys directing this kind of material: he previously staged Sponliansky's Wie werde ich reich und glücklich (How do I become rich and happy). Together with the Gorki ensemble, Christian Weise throws himself into the vortex of one of the great eras in Berlin's history, which not only in its shimmer, but also in its menacing political and hedonistic fragility displays subtle similarities to the Berlin of today.

A fast-paced evening of costumes, music and dance with songs that stick in your head and a story of disconcerting relevance.

Length: 2:15h

Available from 24/December 7:30pm til 27/December 7:30pm

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.