„absence#1 – deconstruction of bodies“ // IPtanz

14. Mai. 2021, 20:00 Uhr @ EISFABRIK
Eisfabrik e. V.

Zum Stream

Löse hier den Code von deinem Ticket ein, um zum Live Event zu gelangen.

Liebe Freundinnen und Freunde der EISFABRIK,

es ist tanzOFFensive in der EISFABRIK, das ganze Jahr! So war es geplant, und nun soll sie endlich auch sichtbar werden. Zwar können wir für das nächste Gastspiel nur einen Livestream anbieten, zum Auftakt am Fr. 14. Mai, um 20 Uhr direkt aus der EISFABRIK übertragen, aber wir sind zuversichtlich, Sie im Juni wieder in der Wirklichkeit begrüßen zu können. Das Video des Livestream können Sie bis zum 31. Mai bei dringeblieben.de ansehen!

Man könnte meinen, „absence#1 – deconstruction of bodies” von der Gruppe IPtanz, die Ende kommender Woche in der EISFABRIK zu Gast ist, sei eigens für die gegenwärtige Situation gemacht. Die Choreograohin Ilona Paszthy und ihre TänzerInnen werfen einen Blick auf das Verschwinden des biologischen Körpers. Gestaltet der Mensch von morgen sich und sein Leben effizient und individuell.... oder wird er gestaltet? Wie passen biologische Prozesse des „Alterns“ in die neuen Lebensentwürfe? Verschwindet der Mensch im virtuellen Ideal? Verliert er sich in der Auflösung in einer individuellen Definition von Körper oder einer ästhetischen Gleichschaltung? Wo beginnt und wo endet das Mensch-Sein? Wie viel Körper kann man noch sein Eigen nennen? Inspiriert von diesen Fragen performen fünf Bühnenkünstler*innen Aspekte des Verschwindens. Ein Spiel mit Visionen und Illusionen.

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Gefördert von der Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro