Was tun mit rechtsextremen Netzwerken in 'Sicherheitsbehörden'? | mit Martina Renner (MdB, Die LINKE)

21. Jun. 2021, 19:00 Uhr @ EXIL live.music.club.
EXIL live. music. club.

Bewaffnete Nazis in Polizei und Bundeswehr
Was tun mit rechtsextremen Netzwerken in unseren 'Sicherheitsbehörden'?

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Martina Renner (MdB, Die LINKE)

Am Montag, den 21. Juni, lädt der Göttinger Ortsverband der Partei DIE LINKE ein zur Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Martina Renner, MdB und stellvertretende Parteivorsitzende der LINKEN.

Die Fragestellung lautet: Was tun mit rechtsextremen Netzwerken in den deutschen 'Sicherheitsbehörden'?

Thomas Goes, Kandidat zur Bundestagswahl, erklärt:

'NSU 2.0', Nordkreuz, rechtsextreme Chatgruppen und Waffendepots - die 'Einzelfälle' in den deutschen Sicherheitsbehörden häufen sich seit Jahren und fast jede Woche kommen neue Abgründe ans Licht. Eine umfassende Aufklärung und echte Konsequenzen lassen aber auf sich warten. Wir fragen uns: Welche Gefahren gehen von diesen Netzwerken aus und welche LINKEN Forderungen gibt es in Bezug auf Ermittlungen und strukturelle Konsequenzen?

Über diese Fragen wollen wir mit der ausgewiesenen Rechtsextremismusexpertin Martina Renner und Gästen ins Gespräch kommen.

Da die Präsenzveranstaltung im EXIL live.music.club. bereits ausgebucht ist, gibt es hier die Möglichkeit, die Veranstaltung online zu verfolgen, Fragen können online im Chat gestellt werden.

V.i.S.d.P.:
Dr. Thomas Goes
DIE LINKE
Kampagnenbüro


Das EXIL steht allen demokratischen Parteien als Ort für solche Veranstaltungen zur Verfügung!

Aktueller Stand
Zahl was es dir wert ist
0,00 € 100,00 €
Soli für's EXIL
[[contingents[0].price|toMoney]] €