NICA live im GREEN ROOM und im Stream: Reza Askari/Sebastian Müller & Matthias Muche/Etiennen Nillesen

14. Mai. 2020, 20:00 Uhr @ GREEN ROOM

Dieser Stream ist Teil des Cologne Culture Streams, dem Solidaritätspakt für den Erhalt der Kölner Kulturlandschaft.Hier gibt's alle Infos

Premiere im GREEN ROOM: Das Konzert findet im neuen Open-Air Konzertraum im hinteren Teil der Außengastronomie des Stadtgartens (dem ehemaligen "Al Bosco") statt.

Duo Reza Askari - Sebastian Müller
Sebastian Müller (Gitarre) und Reza Askari (Kontrabass) verbindet eine mittlerweile Jahrzehte andauernde intensive Freundschaft und musikalische Beziehung. Ob in ihrem Herzensprojekt Colonel Petrov´s Good Judgement, im Quartett mit Frank Gratkowski oder wie an diesem Abend im Duo; stehts steht das gemeinsame Interagieren und der Bezug auf die musikalischen Einflüsse aus den Fußstapfen beider Protagonisten im Vordergrund.
An diesem Abend werden sowohl Eigenkompositionen, Jazz- Standards sowie Werke des progressive und alternative Punk der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts präsentiert.

Etienne Nillesen/Matthias Muche
Das neue Kölner Duo „ME“ von Etienne Nillesen an der extended Snaredrum und dem Posaunisten Matthias Muche spielt eine kompromisslose und abenteuerliche Musik. Der Jazz Begriff wird von ihnen lustvoll gedehnt und ihre Musik zeichnet ein breites Klangspektrum ihrer Instrumente, von intimer Einfachheit bis hin zu großen Klanglandschaften in der Konventionen immer neu verhandelt werden und unverwechselbar EIN Klang entsteht.
 Als Protagonisten des „Kölner Sound“ spielen sie auch als Trio T.ON mit dem Bassisten Constantin Herzog zusammen sowie in Elisabeth Coudoux’s – Emißatett und gehören zu den aktivsten internationalen Spielern der Szene.

http://www.matthiasmuche.com
https://etiennenillesen.com

Mehr Infos zu NICA hier: https://stadtgarten.de/news/nica-presents

Unterstützen Sie den Stadtgarten mit dem Kauf eines Support-Gutscheins: https://stadtgarten.ticket.io/a66p4963/

Solidaritätspakt für die Kölner Kulturlandschaft - COLOGNE CULTURE STREAM

33% der Einnahmen dieses Streams gehen in einen Solidaritätspakt für die Kölner Clubkultur, die damit Spielstätten und Veranstalter*innen helfen kann, Arbeitsplätze zu erhalten, Finanzierungslücken zu überbrücken und auch nach der Krise wieder für euch kulturelles Angebote zu schaffen. 33% erhält die/der auftretende Künstler*in, 33% stehen für die Produktionskosten vor Ort zur Verfügung und entlohnt damit auch alle sonstigen Beteiligten, ohne die jede Kulturveranstaltung unmöglich wäre

Danke für euren Support!

Aktueller Stand