FROH Kollektiv – Archäologie der Gegenwart

24. Mai. 2020, 19:00 Uhr
Internationale Photoszene Köln

Kann eine Stadt ein Archiv sein? Das erforscht das FROH Kollektiv an der Stadt Hamm. Alles begann in der Georgischen Hauptstadt Tiflis mit der Untersuchung des Wandels der Stadt. Was bleibt erhalten, was wird überschrieben? Wandel hinterlässt immer – mehr oder weniger sichtbare – Spuren. In dem Augmented Reality-Projekt „Archäologie der Gegenwart“ wurde, in Zusammenarbeit dem Stadtarchiv Hamm und mit Hilfe von Zeitzeugen, beispielsweise das Innere eines Hochbunkers sichtbar gemacht oder die Historische Straßenbahn wieder auf die Schienen gebracht.

Mehr Informationen zu dem Projekt unter: hamm.archivdeswandels.de

Foto: Christopher Katzenberger
 

 

 

Aktueller Stand