Durch Nacht zum Licht

12. Mai. 2020, 20:00 Uhr

Eine Musikperformance von Tauben & Hörenden für Taube & Hörende

Im Beethoven-Jahr 2020 zeigt DURCH NACHT ZUM LICHT die Zukunft inklusiver Kultur: Taube und hörende Performer*innen und Musiker*innen begeben sich – begleitet von einem Videokünstler – auf einen experimentellen Musiktheatertrip. Gebärdensprache und Visuals treffen auf Posaune, Trompete und Electronics.

Ludwig van Beethoven – Grenzgänger zwischen den Welten der Hörenden und Gehörlosen – bietet die Inspiration. Der in jungen Jahren ertaubte Komponist und musikalische Visionär sprengte mit seinem Werk die Gattungsgrenzen seiner Zeit. Die Performance überführt seine Musik in zeitgenössische Klangfarben und futuristische Visualisierungen.

Die gemeinsame Arbeit des Gebärdensprachpoeten Rafael-Evitan Grombelka und der Regisseurin Michaela Caspar erprobt neue Formen des Miteinanders. Ein virtueller Erlebnisraum entsteht, den die Zuschauer*innen – hörend oder taub – auf ihre eigene Wahrnehmungsweise betreten können. Verschiedene Weltwahrnehmungen eröffnen und manifestieren sich. DURCH NACHT ZUM LICHT ist der Entwurf einer subversiven Utopie.

In Gebärdensprache und Lautsprache. Eine Produktion von Sommerblut in Kooperation mit der Beethoven Gesellschaft.

Am 12.5. mit anschließendem Publikumsgespräch.

https://www.sommerblut.de/veranstaltung/2020/6-live-stream-durch-nacht-zum-licht/

Aktueller Stand