Dissonanz - Nachholtermin w/ Das Blanke Extrem + Miu Ling & Luedenscheidt (Bretterbude e.V.)

05. Jun. 2021, 22:00 Uhr @ Slow Club
Slow Club Freiburg
ENDLICH
können wir Euch - nach dem Abbruch unseres Livestreams zum 1. Mai 2021 - das Konzert von Das Blanke Extrem und die Sets von Miu Ling und Luedenscheidt präsentieren.

Bleibt noch eine Weile zu Hause, wir haben es bald geschafft!
Danke nochmal an Euch alle für Eure Solidarität.
 
 
DAS BLANKE EXTREM
spielt Post-Punkmusik mit deutschen Texten.
Zuweilen wird hierbei ein früher Peter Hein heraufbeschwört, um direkt im Anschluss wieder den Schwenk ins Hier und Heute zu finden.
Mit stets kritischen, oft politischen aber immer durchdachten Texten und klanglichen Einflüssen des (Post-)Punk der frühen 1980er und Independent-Rock einer beginnenden Hamburger Schule, fanden die vier Freiburger rasch genreübergreifend Hörer*innen.
Dabei ist es der Band stets wichtig, den Balanceakt zwischen plumpen Parolen und abstrakt-abgehobener Avantgarde zu meistern.
Die Debüt-LP des Quartetts “Alles inschönster Ordnung” erschien im Oktober 2019 bei Flight 13 Records.
Aktuell befindet sich die Band in der Produktion zu ihrem zweiten Albumprojekt, welches im Herbst 2021 bei Flight 13 Records erscheinen wird.
Ein Strohhalm, ein Prüfstein, ein Gegenpol.
Macht euch keine Sorgen!
Die vier Freiburger mit Allgäuer Wurzeln machen Punk mit deutschen Texten, sind viel zu selten mal alleine und überzeugte Fahrradfahrer ihrer Stadt.
 
 
MIU LING (Bretterbude e.V.)
II korean & dark techno II
Nach einigen Schlenkern und Stopps in der klassischen Musik und im Singer-Songwriting ist MIU LING beim Auflegen angekommen.
Sie lässt ihre koreanischen Wurzeln in ihren harten Sound einfliessen und fühlt sich mit melodisch düsterem Techno Zuhause.
Ihr Sound soll mit Klischees brechen und Menschen mit falschen Vorurteilen überraschen.
 
 
LUEDENSCHEIDT (Bretterbude e.V.)
ist seit 2013 fester Bestandteil des Bretterbude e. V. und gestaltet die Freiburger (Sub-)Kulturszene aktiv mit.
Musikalisch bewegt er sich in düsteren Genres: Techno, Industrial sowie Acid und EBM.
Techno hat seine Wurzeln im queeren, antifaschistischen Umfeld, weshalb Luedenscheidt seine Auftritte als „Antihomophobe Aktion“ sieht. Das spiegelt sich auch in seinen Tracks wieder.
 
 
Aktueller Stand