CRANKY BODIES DANCE RESET Extended

12. Mär. 2021, 19:00 Uhr @ DOCK 11 Theater

Dieser Inhalt ist nicht mehr verfügbar

Video Stream verfügbar ab 12.3.21, 19 Uhr bis 26.3.21, 23 Uhr

Der Lockdown im November 2020 verhinderte die geplante Wiederaufnahme von Cranky Bodies Dance Reset. So fanden sich die 12 Ensemble-Mitglieder in vier verschiedenen Ländern, ohne die Möglichkeit reisen, geschweige denn vor einem Publikum auftreten zu können… Changierend zwischen Wiederaufnahme und Weiterführung schließt die Videoarbeit CRANKY BODIES DANCE RESET Extended an die Studio- und Bühnenarbeit an, die 2017 mit der Premiere von Cranky Bodies Dance Reset begann und im August 2020 zur konsequenten Gründung von Cranky Bodies a/company führte. Die separat voneinander in Warschau, Budapest, Montpellier und Berlin entstandenen und individuell gefilmten Improvisationssequenzen nehmen das seit 2017 gemeinsam erarbeitete Material wieder auf und aktualisieren es, unterstützt durch die ihnen zugesendeten Kostüme und Requisiten. Die „transitional sculptures“ der Bühnen- und Kostümbildner Michiel Keuper und Martin Sieweke bilden dabei nicht nur einen formalen und ästhetischen Rahmen, sondern verweisen auch auf das der Company zugrunde liegende Verständnis von erweiterter Choreografie.

Die Verflochtenheit von Tanz, Bühnenbild, Kostüm, Musik wird mit filmischen Mittel aufgegriffen und durch das Editing der Filmemacherin Stella Horta entsteht eine Videoarbeit, die keineswegs Ersatz oder sorgfältige Konvertierung des Bühnenstückes, sondern thematisch und formal-ästhetisch eine Erweiterung und Fortsetzung der interdisziplinären Ensemblearbeit von Cranky Bodies a/company ist. Eine Collage entfaltet sich, in der die Aktualisierung eines Zusammenspiels der voneinander isolierten Ensemblemitgliedern an ihren unterschiedlichen Orten dennoch gelingt.

Material von und mit: Tamás Bakó, Aleksandra Borys, Oliver Connew, Eszter Gál, Michiel Keuper, Marc Lohr, Martin Sieweke, Maria Stokłosa, Peter Pleyer, Ka Rustler, Ivanka Tramp, Alistair Norman Watts
Musik/ Soundtrack: Marc Lohr
Transitional sculptures/ Kostüm: Michiel Keuper, Martin Sieweke
Video Konzept: Stella Horta, Michiel Keuper, Peter Pleyer
Editing: Stella Horta
Art direction: Michiel Keuper
Kamera Assistenz: Anat Bosak, Caroline Neill Alexander, Josephine Karg, Mariana Viana
Produktion: Adi Brief
Locations: DOCK 11/EDEN, Berlin-Pankow Artus Stúdió, Budapest (HU) Institut Choréographique International-CCN Montpellier (FR) Centrum w Ruchu, Warsaw (PL)
Dank an: Asaf Aharonson, Márcio Kerber Canabarro, Mor Demer, Alexandra Hennig, Caroline Neill Alexander, Kirsten Maar, Anna Novicka, Pawel Sakowicz

Eine Produktion von Cranky Bodies a/company in Kooperation mit DOCK Art.
Gefördert durch die Wiederaufnahmeförderung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.  

© CRANKY BODIES a/company 2021

www.crankybodies.com