Bridges - Musik verbindet

Veranstalter*in aus Frankfurt am Main Live auf dringeblieben.de

Das Bridges-Kammerorchester

Im 2019 in Frankfurt gegründeten Bridges-Kammerorchester spielen 25 Musiker*innen aus 13 verschiedenen Ländern und bringen ihre Instrumente aus Orient und Okzident, Fernost und Lateinamerika zusammen. Wir greifen die Musik aus allen Musikkulturen der Beteiligten Musiker*innen auf und kombinieren diese mit klassischem europäischen Orchesterspiel, wodurch eine besondere Mischung entsteht.

Repertoire 

Unsere Orchestermitglieder komponieren und arrangieren größtenteils selbst passgenau für unsere einzigartige Besetzung und machen dadurch ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe hörbar. So zeigen wir Traditionen, decken auf, wieviel Migration in unserer europäischen Orchesterkultur steckt und entwickeln gleichzeitig Neues. Zum Beispiel behandeln wir in einer Jazzkomposition das Wechselspiel von Identität und Integration, versetzen ein europäisches Barockstück durch die Bridges-Instrumentierung in das heutige Rhein-Main-Gebiet und verbinden in einem Funk-Titel arabische Vierteltönigkeit mit europäischer Orchestertradition. 

Konzerte

Mit „Identigration“ haben wir im Februar 2020 eine Tour im Rhein-Main-Gebiet gespielt, die sich mit hybriden Identitäten auseinandersetzt -  mit der Zugehörigkeit zu mehreren Kulturen und Fragen nach dem Wechselspiel von Identität und Integration. Neun der Zehn Stücke wurden von Orchestermitgliedern für uns komponiert bzw. arrangiert. Dirigiert wurde die Reihe von dem renommierten deutsch-ägyptischen Dirigenten Nabil Shehata.

Website Facebook Instagram Youtube
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main